Mar­lene Gaßner

Mezzo­soprano

About

DE
EN

Seit der Spielzeit 2020/2021 ist Marlene Gaßner Ensemblemitglied am Deutschen Nationaltheater Weimar. Dort debütierte sie in der Titelpartie der Oper »CARMEN«. Die Mezzosopranistin bekleidet in Weimar in der laufenden Spielzeit u.a. die Partien der Mary in »DER FLIEGENDE HOLLÄNDER«, der Tisbe in »LA CENERENTOLA« sowie Eliza Doolittle in »MY FAIR LADY« und wird im Mai 2024 als Floßhilde in Wagners »DAS RHEINGOLD« am Theater Dortmund debütieren.

In der vergangenen Saison verkörperte sie neben anderen Caesonia in Detlev Glanerts »CALIGULA« sowie Amelfa in »DER GOLDENE HAHN«. Gastverpflichtungen führten sie als Pagen (»RIGOLETTO«) zum NDR Klassik Open-Air, als Räubermädchen/Blume/Prinzessin in Samuel Penderbaynes »DIE SCHNEEKÖNIGIN« an die Deutsche Oper Berlin sowie als Dryade in einer Neuproduktion »ARIADNE AUF NAXOS« zum Deutschen Nationaltheater Weimar.
Ende des Jahres 2022 erschien die Ersteinspielung von Richard Flurys Oper »DER SCHLIMM-HEILIGE VITALIS« in der Marlene Gaßner als Jucunda unter der Leitung von Paul Mann mit den Nürnberger Symphonikern zu hören ist.

Mehr erfahren

Nach ihrem Bühnendebüt mit Rebecca Nurse in »THE CRUCIBLE« am Staatstheater Braunschweig im Jahr 2016, war sie zunächst Mitglied der Jungen Oper Hannover und anschließend, bis zum Sommer 2019, Ensemblemitglied der Staatsoper Hannover. Dort war sie u. a. als Soeur Mathilde in »DIALOGUES DES CARMÉLITES«, Flora und Annina in »LA TRAVIATA«, als Sandmännchen in »HÄNSEL UND GRETEL« sowie als Curra in »LA FORZA DEL DESTINO« zu erleben.

Die Mezzosopranistin Marlene Gaßner studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Gesang und war Stipendiatin von Live Music Now und des Richard Wagner Verbandes Hannover.

Since the 2020/2021 season, Marlene Gaßner has been an ensemble member at the Deutsches Nationaltheater Weimar. There, she made her debut in the title role of the opera “CARMEN“. In the current season in Weimar, the mezzo-soprano takes on roles such as Mary in “DER FLIEGENDE HOLLÄNDER”, Tisbe in “LA CENERENTOLA”, and Eliza Doolittle in “MY FAIR LADY,” among others. In May 2024 she can also be seen as Floßhilde in Richard Wagners “DAS RHEINGOLD” at Theater Dortmund. Last season, she portrayed, among others, Caesonia in Detlev Glanert’s “CALIGULA” and Amelfa in “DER GOLDENE HAHN”. Guest engagements led her to perform as a page in “RIGOLETTO” at the NDR Klassik Open-Air, as a robber girl/flower/princess in Samuel Penderbayne’s “DIE SCHNEEKÖNIGIN” at the Deutsche Oper Berlin, and as a Dryad in a new production of “ARIADNE AUF NAXOS” at the Deutschen Nationaltheater Weimar. At the end of 2022, the first recording of Richard Flury’s opera “DER SCHLIMM-HEILIGE VITALIS” was released, featuring Marlene Gaßner as Jucunda, conducted by Paul Mann with the Nürnberger Symphoniker.

Read More

After her stage debut as Rebecca Nurse in “THE CRUCIBLE” at the Staatstheater Braunschweig in 2016, she initially became a member of the Jungen Oper Hannover and subsequently, until the summer of 2019, she was an ensemble member of the Staatsoper Hannover. There, she performed roles such as Soeur Mathilde in “DIALOGUES DES CARMÉLITES,” Flora and Annina in “LA TRAVIATA”, Sandmännchen in “HÄNSEL UND GRETEL”, and Curra in “LA FORZA DEL DESTINO”, among others.

Mezzo-soprano Marlene Gaßner studied singing at the Hochschule für Musik und Theater Hannover and was a scholarship recipient of Live Music Now and the Richard Wagner Verband Hannover.

Calendar

Media

Disco­graphy

Richard Flury

Der Schlimm-heilige Vitalis

Release 7th October 2022 | Toccata Classics

Rebecca Nelsen, soprano
Marlene Gassner, contralto
Matthias Stier, tenor
Markus Eiche, baritone
Madrigal Choir of the Nuremberg University of Music
Alfons Brandl, chorus-master
Nuremberg Symphony Orchestra
Paul Mann, conductor

Listen on Spotify
More Images
WordPress Cookie Notice by Real Cookie Banner